Dienstag, 20. September 2011


Schuldenberg

Da gibt es einen Lauratius Kählin in Luzern
Der findet Schuldenmachen heute modern

Wenn selbst Kantone, der Bund und die Länder
Sich gesellen zu all diesen Geldveschwender

So lässt sich der Kählin das nicht zweimal sagen
Macht mit häuft Schulden an ganz ohne zagen

Er kauft ein ob er es brauchen kann oder nicht
Hauptsache er beleibt sich treu und seiner Pflicht

So haben sie nun Alle Schulden noch und nöcher
Doch keiner denkt an das Stopfen dieser Löcher

Die Banken vergeben Kredite an diese Spinner
Nur die Banken sind bei diesem Spiel Gewinner

Selbst die Zinsen tilgt man mit Krediten dann
Doch zu Bergen wachsen nun die Schulden an

Die hohe Zinslast lässt so manchen wanken
Aber sie holen munter weiter Geld auf Banken

Selbst Kommunen haben weltweit hohe Schulden
Verteilen munter weiter Gelder an ihre Kunden

Nur dem Lauratius Kählin holen diese Barbaren
Was mühevoll er angesammelt in all den Jahren

Es bleibt dem Armen nichts übrig als Schulden
Die muss er nun sein ganzes Leben lang dulden

Die Reichen derweil weiter nehmen und klauen
Und unersättlich an ihrem Schuldenberg bauen

Geneigte Leser ich bitte Euch nicht zu verblassen
Zum Schluss werden diesen die Schulden erlassen

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Lieber Hans.-Peter,

ja, das Schuldenmachen können sie alle perfekt. Ich befürchte nur, dass das alles irgendwann mal zusammenbricht und wer wird das dann bezahlen.

Liebe Grüße
Jutta

UrsaA. hat gesagt…

wenn alles zusammenbricht (eines Tages vielleicht) werden WIR ALLE dafür zahlen ... DIE lernen´s einfach nicht !!!! sehr gut gedacht, Hans-Peter ... LG Ursa

Irmi hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
du hast die Sache auf den Punkt gebracht,
Wenn wir so wirtschaften würden, wäre es schnell vorbei. Aber die da oben machen Schulden über Schulden.
Einen schönen Abend wünscht Dir
Irmi

Rosannas Lyrik-Seite hat gesagt…

Ein grandioses Gedicht, lieber Hans-Peter !! Bin sehr beeindruckt..ja und der Schuldenberg wächst weiter..leider !!

Herzliche Grüße zu Dir
Rosanna