Montag, 27. Juli 2015

Ein Sturm hart sie dahingerafft...


Ein Sturm hart sie dahingerafft

Entrissen aus seiner Lebenslust
Schwebt ein Blatt ins weiche Gras

Mitten aus seinem Leben gerissen
Noch Grün der Saft in seinen Adern

Ein Sturm hat es vom hohen Ast gezerrt
Warum nur dieses von tausend Anderen

Diese Fragen stellen sich auch alle Menschen
Dessen Freunde im Kriegeswahn gefallen sind

Mitten aus ihrem Leben gerissen
Ohne Sinn gemordet und dahingerafft

Ein Sturm hat ihnen das Leben genommen
Warum nur diesen von tausend Anderen

Entrissen aus ihrer Lebenslust
Begraben tief unter weichem Gras

Das werden wir wohl nie verstehen 
Weil all DAS keinen Sinn ergibt

© Hans-Peter Zürcher

Sonntag, 19. Juli 2015

Stille

 

Stille 
 
Wenn die Stille

sich in Musik wandelt,
beginnen Klänge
zu singen und
öffnen Herz und Seele...

  © Hans-Peter Zürcher

Donnerstag, 2. Juli 2015

Sommerhitze...


Sommerhitze
 
In der Hitze der Nacht
da sehnen wir uns
nach erfrischender Kühle


 Regen, Blitz und Donner
aber hinterlassen uns
nichts als nur Schwüle

© Hans-Peter Zürcher

Montag, 29. Juni 2015

Im lauen Sommerwind


Im lauen Sommerwind

Gedanken gleichen oft reifendem Korn
Das sich langsam aus seiner Schale löst

Freigemacht aus einer schützend‘ Hülle
Drängt es hinaus ins warme Sonnenlicht

Das es sanft einhüllt in liebliche Klänge
Lässt es reifen bis zur Vollkommenheit

Umspielt von roten Blüten des Mohns
Im Takt sich wiegend in leisem Wind

Als wär’s das Feuer der Liebe gewesen
Das durch den Mohn das Herz erwärmt

Die Sehnsucht stillend im Tanz der Sinne
Erfüllung findet im lauen Sommerwind

© Hans-Peter Zürcher