Samstag, 14. November 2015

Verlorenen Worte...

Kommentare:

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

In stillen Gedanken und in sprachlosigkeit über das Geschehene in Paris und auf dieser Welt, bitte ich statt eines Kommentars nur um ein Zeich der Solidarität in Form eines Plus. Danke vielmal...

Verlorene Worte

Richtige Worte finden
Gedanken sie schwinden

Meine Gedanken entfliehen
Kann die Worte nicht finden

Ein Durcheinander von Zeichen
Aus meinem Kopf nicht weichen

Alles fällt mit rauschen noch und noch
In wildem hasten in ein grosses Loch

Wie soll ich sie nur finden diese Worte
Abhandengekommen aus meiner Seelenpforte

Was ist nur los entschwunden und verloren
Nur noch dröhnen im Kopf und in den Ohren

Verhallen im Dunkeln
Gleich Glockenklang
Meine Worte sind
Weg

© Hans-Peter Zürcher

Neumi Fotorike hat gesagt…

Da bleibt nur, das Bild aufnehmen und wirken lassen. Nich timmer müssen Worte sein.
Lieb egRüße Ulrike

Elsa Rieger hat gesagt…

Lieber Freund,
tja, es verschlägt einem die Worte. Bilder steigen auf, dass es keinen Ort mehr gibt auf der Welt, der ohne Gewalt ist.

Herzensgruß,
Elsa