Samstag, 1. Februar 2014

Tausend Sterne

 
Tausend Sterne
 

In der Nacht ganz still und leise
Nur der Mond der schaut zu
Schweben sie sanft auf ihre Weise

Tausend Sterne schön und hell
Schweben auf unsere Erde nieder
Ganz heimlich still und schnell

Sie glitzern im ersten Morgenlicht
Verwandeln sich wie durch Zauberei
In Nebelchen ganz zart und schlicht

Tausend Sterne schön und hell
Schweben auf unsere Erde nieder
Ganz heimlich still und schnell

Funkeln im gleißenden Sonnenlicht
Als wär's ein weites Sternenmeer
Das sich auf sanften Wellen bricht

Tausend Sterne schön und hell
Schweben hinauf zum Himmelszelt
Glitzernd funkelnd still und schnell

Hell glitzern sie in klarer Nacht
Die tausend kleinen Sterne
Verzaubern uns mit ihrer Pracht

Am frühen Morgen dann ganz leise
Nur der Mond schaut heimlich zu
Schweben sie wieder sanft auf ihre weise
Zu uns Menschen auf die Erde zu

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Jade hat gesagt…

Das ist einfach überirdisch schön, lieber Hans-Peter, die Natur in all ihrem Zauber ist mir so viel Trost an manch dunklen Tagen! Ganz lieben Dank für diesen himmlischen Post und ein traumhaftes Wochenende,

allerliebste Grüße, herzlichst Jade

Arnoya Ari hat gesagt…

Ein guter Start in den Morgen, danke!

Beate hat gesagt…

Die Schlichtheit in Gedanken, Wort und Bild spricht mich an. Das hat Schönheit und Größe.

Beate

Rachel hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,

...und willst du den Mond greifen, und greifst ihn nicht, dann sind es die Sterne mit ihrem Licht, die dich halten, auffangen und verzaubern - so wie in deinem Gedicht :)

Ganz liebe Grüße
von mir zu dir...

Magia da Inês hat gesagt…



°º♫♬° ·.
Super lindas, como sempre, a foto e a poesia.

░B░O░M░ ░F░I░M░ ░D░E░

░S░E░M░A░N░A░!!!

°º♫♬° ·.
Beijinhos do Brasil
°º♫♬° ·.


Christa J. hat gesagt…

Einfach nur atemberaubend schön dein Gedicht der Tausend Sterne und ja, sie verzaubern uns immer wieder aufs Neue.
Und wenn wir Glück haben, dann schwebt eine kleine Sternschnuppe zu uns hernieder. :-)

Vielen Dank für diese seine Poesie.

Einen lieben Gruß von mir zu dir
Christa

Happy-Sonne hat gesagt…

Lieber Hans-Peter
Ich habe soeben ein Päuseli eingelegt und Deinen Post sehr genossen. Wunderschön Dein Gedicht und auch das Bild.
Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

Jeannette hat gesagt…

Habe gerade ein bissi mich umgekuckt,und war ganz verzaubert von diesem schönen Gedicht,einfach traumhaft,und das bild dazu ist auch wundervoll.

Herzliche Grüße Jeannette

Anne Hoffmann hat gesagt…

Wunderschön, lieber Hans-Peter.
Ich bin von diesen Verslein sehr begeistert. Sie klingen wie ein Lied, man hört im Hintergrund eine Melodie dazu.
Ich liebe die Sterne ja auch so sehr, sie haben am schwarzen Nachthimmel so etwas magisches.
Liebe Grüße von Anne