Sonntag, 16. Februar 2014

Tanz der Nachtschatten


Tanz der Nachtschatten

Wenn die Sonne
Sich vom Tag verabschiedet
Und der Mond
Sich langsam aufmacht
Der Nacht
Ein wenig Licht einzuhauchen
Dann beginnen
Die Nachtschatten zu tanzen

Stille bricht Schatten
Feine Klänge singen ins Licht
Im Tanz der Schatten
Begleitet des Käuzchens Ruf
Im Echo der Nacht
Bis dann der Morgen graut
Und die Sonne
Den Mond zum Schlafe küsst

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Jade hat gesagt…

Das ist unsagbar schön, lieber Hans-Peter, man fühlt sich förmlich eins, mit diesem Naturschauspiel, das immer wieder auf´s Neue das Herz berührt und niemals selbstverständlich wird, so oft man es auch erleben mag! Ganz lieben Dank, für diese himmlischen Zeilen und noch einen wundervollen Sonntag,

alles Liebe, bis bald, herzlichst Jade

sinnvoll hat gesagt…

Lieber Hans-Peter
Ein sehr schönes Foto untermalt mit wunderbaren Worten. Gefällt mir sehr!
Dein Haiku "dunkle Stunden" ist übrigens auch wunderschön!
Liebe Grüsse
Sarah

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
wieder eines deiner leisen Worte.
Das Gedicht hat mir sehr gut gefallen.
Darf ich es mitnehmen?
Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir
Irmi

Jade hat gesagt…

Oh, welch ein betörendes Gedicht, lieber Hans-Peter, einfach zum Niederknien schön, es passt so herrlich zu diesem sonnigen Vorfrühlingstag! 1000 Dank, für diesen himmlischen Kommentar!!! Eine herzliche Umarmung und allerliebste Grüße,

bis bald, Jade

Sterndal hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
du bist ein wahrhafter Poet!
Wundervolle Worte und sehr gefühlvoll! Ein passenderes Bild hättest Du dazu nicht wählen können.
Wirklich gelungen, gefällt mir sehr!
Liebe Grüße in die Schweiz,
Brigitte

bea maria hat gesagt…

Was für ein poetisches Gedicht! Danke schön.

Im Moment gefallen mir Deine Worte:
In sich gehen ist der Anfang des Weges, der nach Außen führt...


Herzlich Barbara

Anne Hoffmann hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
das sind ja wunderbare Worte, voll Leichtigkeit, voll Zauber und beschwingt.
Ich mag sie, die Zeit, bevor die Nacht beginnt, vor allem in der Sommerzeit. Auch die Nacht hat ihren Zauber. Du hast die richtigen Worte für diese Momente gefunden.
Liebe Grüße zu Dir
von Anne

Magia da Inês hat gesagt…

♪♬
Muito lírico, a noite tem seus mistérios e a lua inspira o poeta.

Bom fim de semana!
Beijinhos.
¸.•°♪♬♫º°。♪

Sadie´sGedankenfülle hat gesagt…

Hallo
Ich bin durch Zufall auf deine Blogs gestoßen und ich fühle mich hingezogen: zu Fotos zu Lyrik usw.
Gerne werde ich wieder bei dir reinschauen.
LG Sadie