Donnerstag, 21. November 2013

Herbstimpressionen

 

  Herbstimpressionen

Es pilzt im Wald und auf der Heide
Der feuchten Nebel ihr stilles Kind
Ein Schaf noch blökt auf der Weide
Und im Stall muht ein junges Rind

Oben am Berg fällt erster Schnee
Das Wild zieht es hinab ins Tal
Da grünt es noch frisch im Klee
Noch hat der Herbst die Wahl

Noch ein paar sonnig milde Tage
Nach kühl gehauchten Nächten
Feine Düfte halten sich in Waage
Derweil Laub sich häuft zu Wächten

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Rachel hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,

lächel, es gefällt mir sooo sehr, dass ich es gleich auswendig gelernt habe, nun bleibt es für immer...

Dir eine feine Zeit
von Herzen
Rachel

Elisabeth hat gesagt…

Lieber Hans-Peter der Winter hat uns erreicht. Die Pilze werden mit einem Schleier zugedeckt. Schön deine Worte.

Ein herzlicher Gruss
Elisabeth

Nova hat gesagt…

*grins*....klasse lieber Hans-Peter. So kannste mich hier wirklich grinsend sitzen sehen. Hab ich doch irgendwie so ein blökendes Schaf vor Augen.

Wieder super geschrieben und auch das Foto gefällt mir wieder supergut. Schauen richtig lecker aus die Schwammerl^^ (bin kein Pilzkenner-Sammler-hab Ehrfurcht)

Wünsche dir einen wunderschönen Tag und sende liebe Grüssle

Nova

Anne Hoffmann hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
das sind wunderschöne Worte zum Herbst, von seinem langsamen Abschied. Du hast das sehr plastisch dargestellt, man mag mit dem Wild ins Tal gehen ... lächel.
Ich wünsche Dir eine wunderbare Wochen.
Liebe Grüße von mir zu Dir
von Anne

Magia da Inês hat gesagt…

♡°º•.¸
Olá! Amei a foto!!!
Poesia de extrema delicadeza.
☾♫º°•.¸
Bom fim de semana!
♪♪♬♫º°•.¸Beijinhos
Brasil
°º✿♫

bea maria hat gesagt…

Es "pilzt" im Walde - umwerfend, wie Du in die Wortkiste greifst.

LG
bmh