Samstag, 10. August 2013

Mittag

 
Mittag
 
Ein sanfter Wind bewegt sacht der Bäume Blätter
Grillen zirpen in der Wiese und im nahen Busch

Kein Kinderlachen kein Geschrei nur Stille
Flimmernde Stille in der Mittagshitze

Der sanfte Wind verwirbelt leise den Staub
Lässt kleine Wirbel entstehen auf nahem Wege

Kein Vogelgesang nur das Rauchen der Blätter
In den Bäumen ab und zu das Knacken eines Astes

Sonst einfach nur flimmernde Stille und Ruhe
Ein Duft nach trockenem Gras strömt übers Feld

Ein sanfter Wind nur bewegt sacht der Bäume Blätter
Grillen zirpen in das Flimmern über der Wiese

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Einen herlichen Mittag an einem schönen Sommertag hast du beschrieben, lieber Hans-Peter, man kann die Ruhe förmlich spüren.

Liebe Grüße zum Wochenende
Angelika

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
genau so empfinde ich die Stille am Mittag. Auch hier ist es so still am Mittag - eine Atempause!
Einen schönen Abend wünscht
Irmi

Nova hat gesagt…

Diese Stille gibt es hier auch, denn so ist die Siesta ziemlich wichtig.

Nur Rudi von nebenan, der nimmt keine Rücksicht *gg*


wieder wundervolle Worte lieber Hans-Peter.

Wünsche dir einen schönen Sonntag und sende liebe Grüsse

Nova

.•♫•. Nancy .•♫•. hat gesagt…

MERCI à toi cher Hans-Peter pour cette jolie photo accompagnée de ce poème. MAGNIFIQUE !!!

GROSSES BISES d'Asie et
bonne journée !

Arnoya Ari hat gesagt…

Die Stille ist ein Soft-Touch.

Magia da Inês hat gesagt…

Suavidade na foto e na poesia.

Bom domingo!
Ótimo semana!
✿·.¸.• Beijinhos do Brasil
♪✿°•.¸

Marina Fligueira hat gesagt…

Hola, bellísimo poema.
Mi enhorabuena. Me quedo por aquí con tu permioso
Un saludo.