Samstag, 24. August 2013

Im Nebel


Im Nebel

Im Nebel zu wandeln
Gleicht einem Traum
Der luzide durchlebt
Vergangenheit öffnet
Zukunft verschweigt

Reales wirkt irreal
Licht wird gebrochen
Unsichtbares erfühlt
Klänge entschweben
Gedanken verlieren

Im Nebel zu wandeln
Macht leicht und frei
Grenzen überschreiten
Ohne sie zu erkennen
Öffnet Unendlichkeit

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Nova hat gesagt…

Wieder genau die passenden Worte gefunden wie man sich dabei fühlt.

So kenne ich das Gefühl nur allzu gut, denn gerade hier im Norden der Insel und auf einem Berg wohnen kann ich das öfters erleben, und ich erlebe es jedes Mal anders.

Wünsche dir einen zauberhaften Sonntag und sende liebe Grüsse

Nova

sieghild hat gesagt…

Lieber Ha-Pe. Mystisches liegt im Nebel,undurchsichtig beschreiten man Wege,die wie geheimnisvoll,vor einem liegen.
Mit lieben Grüßen in deinen Tag,sieghild

.•♫•. Nancy .•♫•. hat gesagt…

Bonjour cher Hans-Peter !

MERCI pour cette jolie poésie qui nous parle du brouillard, de la lumière, du réel qui semble irréel, ... C'est très beau !!!!
J'aime aussi la photo !

GROS BISOUS en direct d'Asie
et bon dimanche ! :o)

Mirthe Duindam hat gesagt…

Ja, das ist so schön und wahr! Also ich genieße auch eine magische Welt, wo man nicht mehr alleine fühlen, sondern Teil eines größeren Ganzen. Der Nebel verbinden alles zusammen.
Liebe Grüsse zu Dir, Mirthe

Louisette retriever hat gesagt…

Sehr shoënepoesie und fotos,Habe eine gutes end woche zomer.

Anne Hoffmann hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
das ist eine interessante Sicht auf den Nebel. Beeindruckend und ein bissel mystisch. Nebel hat tatsächlich etwas, die Gefühle beeinflussendes. Wirklich, ein gut gelungenes Gedicht.
Ich wünsche Dir einen tollen Wochenstart!
Liebe Grüße von Anne

Christa J. hat gesagt…

Hans-Peter, das Kommentieren funktioniert wieder. War den ganzen Tag unterwegs. Als ich vorhin zurückkam, ging alles wieder einwandfrei, als wäre nichts gewesen.
Vielen Dank noch für deinen Hinweis. :-)

Jetzt bricht wieder die Zeit an, wo die Nebelschwaden durch die Landschaft ziehen und ich bin wieder total begeistert von deinem feinen Gedicht. Zusammen mit dem wunderschönen Foto ist das allerfeinste Poesie. :-)

Liebe Grüße dir und eine schöne neue Woche
Christa

sinnvoll hat gesagt…

Ein wunderschönes Foto untermalt mit schönen mystischen Worten. Diese Stimmung! Man fühlt sich direkt in die Situation hineinversetzt!
Trotzdem bin ich nicht böse, wenn sich die nebligen Herbsttage noch ein wenig zurückhalten ;-)
Liebste Grüsse
Sarah