Donnerstag, 9. Mai 2013

Zeitgedanken


Zeitgedanken

Zeitgedanken tümpeln
In einen milden Tag
Nur Mücken summen leise
Über dem ruhigen Teich

Sie kreisen wie Gedanken
Über’s laue Wasser hin
Es staunt der kleine Frosch
Ob diesem hektisch Treiben

So träumt er selig nun
In diesen Tag hinein
Lächelt leise vor sich hin
Wie könnt es anders sein

Schnell laufen die Stunden
Rasant die Jahre vergeh’n
Dem Frosch ist das egal
Er träumt nur vor sich hin

Die Mücken die spielen
Über dem Tümpel ihr Spiel
Als wären’s Zeitgedanken
Versummt verspielt dahin

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Minha vida de campo hat gesagt…

Olá, caríssimo Peter,
Um belo poema, retrata a cadeia alimentar e a natureza na sua forma primitiva. Sua poesia me faz lembrar quando eu e meu pai pescávamos no s açudes perto de casa.
Bjos e tenha uma ótima semana.

Irmi hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
jetzt hat der kleine Frosch auch noch ein wunderschönes Gedicht zugeeignet bekommen.
Einen frohen Restfeiertag wünscht Dir
Irmi

Angelika hat gesagt…

Herliche und auch nachdenkliche Zeilen mein Lieber. Ja die Zeit vergeht so schnell.

Liebe Grüße in die Schweiz
Angelika

Christa J. hat gesagt…

Einfach mal innehalten, nichts tun, es so machen, wie der kleine Frosch, die Gedanken kommen und gehen lassen und mit dem Leben fließen. :-)

Dein Gedicht ist wunderschön und Herr Frosch hat sich bestimmt gefreut, dass du es ihm gewidmet hast, Hans-Peter. :-)

Liebe Grüße und gut Nächtle :-)
Christa

Elisabeth hat gesagt…

In den Tag hinein träumen lieber Hans-Peter, wer möchte das nicht ab und zu... aber die Zeit läuft...

Schöne Worte! Danke

Lieber Gruss
Elisabeth

sieghild hat gesagt…

In der Natur blättern und die Zeit vergessen,im Treiben versinken und den Schatten grüner Bäume atmen dürfen...
Herzlichst,sieghild