Freitag, 15. Februar 2013

Auf den Frühling


Auf den Frühling

Längst sind sie verklungen
Noch leer die Kinderstuben
Der Amselgesang zersungen

Was jetzt noch kalt gefroren
 Unterm Schnee sich leise regt
Wird in Bälde schon geboren

Wandelnd mit hellem Klang
Mit all seinen satten Farben
Und lieblichem Vogelgesang

Erwachet zu neuem Leben
Strömt hinaus ins weite Land
Birgt in sich Liebe und Segen

Voller mildem Sonnenschein
Lädt er zum Fest und Tanze
Bei einem Gläschen Wein

 Belebt sind Feld und Wald
Auch in Hecken tut sich was
Es knospet was blühet bald

Gurgelnd flüstert’s im Bache
Singend die Wiesen duften
Kalif der Storch hält Wache

Fein duftende Blüten zieren
So erfreut sich jung und alt
Diesem Frühlingsjubilieren

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Jade hat gesagt…

Oh ja, lieber Hans-Peter, auf all das freue ich mich schon so ungemein, was für himmlische Zeilen und betörende Aussichten!! Sonne, Duft und Blüten, Vogelgesang........neuerwachtes Leben überall!! Auch über deinen wundervollen Kommentar hab´ ich mich heute schon so riesig gefreut - so viel Sonnenschein in meinem Herzen an diesem nass-grauen Tag!!! Ganz lieben Dank und ein herrliches Wochenende voller intensiver Augenblicke,

alles Liebe, bis bald, herzlichst Jade

Angelika hat gesagt…

Oh ja wäre es schon so weit lieber Hans- Peter.
In Vorfreude erwarte ich den Frühling mit all den herlichen Dingen, die Du geschrieben hast.

Liebe Abendgrüße
Angelika

Smilla hat gesagt…

Dein Gedicht ist einfach wunderschôn!! Ich warte zwar immer noch auf den Winter, da ich dieses Jahr den Frûhling eigentlich pünktlich beginnen möchte und dann am liebsten keine Winterrückfälle mehr wünsche ; )
Das Thema kalte Betten werde ich demnächst auch behandeln!
Heb's guät und heb än schönä Istieg is Wochänend!
♥-lich brigitte

Karin Lissi hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
einen kleinen Frühlingsfilm hast Du uns präsentiert, mit allen Sehnsüchten und Hoffnungen. Ich spüre schon die nahende Jahreszeit der Blütenpracht und zwitschernden Vögelein. Alles Liebe zu Dir, Karin Lissi

sieghild hat gesagt…

Lieber Ha-Pe.
Man spürt die Sehnsucht nach dem Frühling,sie springt aus jeder Zeile
heraus und berührt.
Herzlichst,sieghild

Rosanna Maisch hat gesagt…

Jaaa, auf den Frühling !! Was für schöööne Zeilen..

Ach, wie zauberhaft und wie erfrischend, ja belebend dein Gedicht geschrieben ist, lieber Hans-Peter!

Hoffen wir also dass der Frühling bald naht..:-)

Herzliche Grüße von Rosanna

Walter Neiger hat gesagt…

Lieber Hans-Peter
deine Zeilen passen wunderbar zum heutigen Wetter, wärmende Sonnenstrahlen und bereits milde Temperaturen, der Frühling liegt bereits in der Luft.
Ein schönes Wochenende voller Frühling wünscht dir Walter.

Rachel hat gesagt…

Lieber, guter Hans-Peter,

du schürst die Sehnsucht, stachelst die Hoffnung auf den Frühling so richtig an, ziehst uns in diese wundervolle Erwartung und man möchte, dass es lieber heute als morgen passiert.
Wundervoll durchdacht, mit Herz und Seele geschrieben.

herzlichst, Rachel

Magia da Inês hat gesagt…

♪♫º♫♫º
Olá, amigo!

A primavera se aproxima, em breve flores, muita alegria e um doce aroma no ar.

ღ°Bom fim de semana! ♪♫º
♪♫♫º Beijinhos.
♪♫º Brasil.♪♫♫º
♫♪•.

Christa J. hat gesagt…

Wie schön, dass ich hier noch mal reinschaue, nachdem ich mir im TV einen Film über das Leben der verschiedenen Meisenarten in den Alpen angeschaut habe und wenn ich dein Nest hier anblicke, dann höre ich es wieder piepsen. :-)
Aber unsere Vögel kommen so langsam in Balzstimmung und ich freue mich schon auf all die kleinen Vogelkinder. :-)

Liebe Grüße
Christa