Sonntag, 9. Dezember 2012

Zum Jahresende hin


Zum Jahresende hin

Wenn nun das alte Jahr zu Ende geht
Und sich ganz still und leise bettet
In ein sanftes weiches Leinentuch
Singen Lieder als wär’s ein Nachtgebet

Vor Frost geschützt reift neue Saat heran
Beschützt von locker weichem Schnee
Um im neuen Jahr dann auszutreiben
Was einst gross und kräftig werden kann

So hat denn alles im Leben seinen Sinn
Im steten Auf und Ab der Jahreszeiten
All dem ein feiner Zauber inne haftet
Auch dem Streben nach dem Ende hin

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Rachel hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,

ein Kommen und Gehen im Jahr - ein feines Gedicht, welches an alles gedacht...

Dir einen guten 2. Advent

wünscht dir
aus tiefstem Herzen
die Rachel

Jasmin hat gesagt…

aber alles ist mit Hoffnung verbunden, das ist immer der Blick nach vorn, wie weit der Weg führt, liegt nur manchmal in unseren Händen, möge nach jeder kalten Jahreszeit ein warmer Frühling uns dieses Geschenk bringen, und wir die Arme ausbreiten.

eine lichtreiche Adventszeit, Jasmin
ein schönes Foto, ein schönes Gedicht!

Anne hat gesagt…

Lieber Hans-Peter, schön hast Du das in Worte gefasst. Das Jahr geht zu Ende und ein neues beginnt, aus dem Vergehen erwächst Neues. Die wechselnden Jahreszeiten beleben das Ganze und bieten immer wieder neue Überraschungen. Es mischt sich aber auch ein Tropfen Wehmut bei, denn mit diesen Veränderungen vergeht auch unsere Zeit - Lächel.
Liebe Grüße zum 2. Advent
von Anne

sinnvoll hat gesagt…

Oh ja wie wahr, das Leben ist ein Kommen und Gehen. Niemand hat hier eine Dauerkarte für ewiges Bestehen.
Die Jahreszeiten kommen und gehen, ebenso wie wir Menschen geboren werden und sterben, die Pflanzen ziehen sich ins Erdreich zurück und - wie du so schön geschrieben hast - wächst neue Saat geschützt vom Frost heran. Das Jahresende stellt einen Abschied dar, birgt aber auch gleichzeitig die Möglichkeit für einen Neuanfang.
Liebe Grüsse
Sarah

Elisabeth hat gesagt…

Gut geht etwas zu Ende damit Neuem Platz gemacht wird und gedeihen kann so wie es auch im Leben ist.

Danke lieber Hans-Peter für diese guten Gedanken und herzliche Grüsse
Elisabeth

Angelika hat gesagt…

Lieber Hans-Peter
Für den Lauf der Zeit hast Du herlich Worte gefunden, gerahmt in eine schöne Winterwelt. Danke für die schönen Zeilen.

Liebe Wochenstartgrüße
Angelika

sieghild hat gesagt…

Lieber Ha-Pe,es ist dieses Werden,Sein und Vergehen,dass uns in Atem hält und uns immer wieder staunend macht.
Herzliche Grüße Dir,sieghild

Karin Lissi hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
wieder haben mich Deine Gedanken sehr bewegt. Viele Menschen überdenken zum Jahresende ihr Leben um dazu JA zusagen oder "ich muss etwas ändern".
So wie die Jahreszeiten, so wandern auch unsere Gefühle das ganze Jahr über durch unsere Seele. Ich sende Dir Adventsgrüße von Herzen, Karin Lissi