Mittwoch, 9. Mai 2012

Maigedanken


Maigedanken

Erste heiße Tage warm und schön
Lassen die Blümlein sprießen
Gewitterregen und dann Föhn
Über die Landschaft sich ergießen

Laue Winde und Blütendüfte
Verzaubern Wiesen Wald und Heide
Die Vögel spielen durch die Lüfte
Und erstes Vieh zieht auf die Weide

 Wonne beginnt sich in uns zu regen
Gibt allen Liebe Freud und Mut
Neues Leben bringt auch Segen
Stimmt uns Menschen wohlig gut

Freude in der Seele wie im Herzen
Vertreibt alle Sorgen mit Gewicht
Werden Wunden so auch Schmerzen
Geheilt durch Liebe und Zuversicht

So hat alles im Anfang seinen Sinn
 Jeder Zyklus wird aufs Neue eben
Uns dann überraschen mit Gewinn
Im ewigen Kreislauf unseres Leben

Mit neuen frisch und frohen Sinnen
Beginnt das Leben neu zu erwachen
Amsel und Mönchsgrasmücke singen
Kinder spielend fröhlich und lachen

Jeden Tag soll man pur erleben
Ob Sonneschein oder Regen fällt
Vertrauen schenken Liebe geben
Denn am Schluss nur dieses zählt

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Ein wunderschönes 1. Mai-Gedicht!!!
Du kennst die französische Tradition zum 1. Mai bestimmt, oder?
♥-liche Grüsse Brigitte

Neumi hat gesagt…

Herzerfrischend Dein Maisgedicht,
Ja, jeden Tag genießen, auch wenn er mühsam ist, den wir sind nur Gast auf dieser schönen Erde und sollten dankbar dafür sein,eine Zeit hier bleiben zu dürfen,
liebe Grüße Ulrike

Anne-Menschenkind hat gesagt…

Das ist aber schön. Man spürt den Mai in jeder Zeile. Diese Verse sind Herz erfrischend und ermutigend. Sie erfreuen mich sehr.
Danke, dass ich dies lesen durfte.
Liebe Grüße an Dich von
Anne

Elisabeth hat gesagt…

Ja die Blütendüfte in dieser jetzigen Zeit können einem verzaubern und wenn erst noch meine Lieblingsblume, das Maiglöckchen dabei ist, stimmt für mich der Frühling. Herzlichen Dank für diese schöne Poesie.

Elisabeth

Kaya hat gesagt…

Lilies of the Valley. I have them in my garden and they are also blooming right now. Your lilies of the Valley are very special and very beautiful.

Yes, our joy comes from so many moments. From a gentle rain and little sunshine and from seeing the sky....

This is a very soulful and touching poem. I love it a lot.

Beautiful photograph and wonderful poem.

Hugs from your friend Kaya.

sieghild hat gesagt…

Es lockt der Mai und beschwingt die Sinne...leichtfüßig
versteht es der Mensch zu genießen.
Schöne Gedanken lieber Hans-Peter,
liebe Grüße sieghild

Mirthe Duindam hat gesagt…

Ein sehr schönes Gedicht. Twinkling und funkelnd wie der Frühling selber.
Herzlichst,
Mirthe

pETROS hat gesagt…

Eine sehr schöne Seite in Wort und Bild, die ich hier finde. Vielen Dank, Hans-Peter für deinen Gästebucheintrag.

Du hast sicherlich nichts dagegen, wnn ich dein Blog hier in mein Netzwerk aufnehme.

Und: Ich habe gerade eine Lyrik-Anthologie ausgeschrieben. Vielleicht hast du ja Lust mit zu machen: http://verlag-wortdicht.de/shop_content.php?coID=12

Gruß
Wolfgang (Petros)

schreibtalk hat gesagt…

Wie immer eine Freude, dich hier zu besuchen, lieber Hans-Peter!

Herzliche Grüße,
ELsa

Ricardo Miñana hat gesagt…

El poema es hermoso, gracias por compartir.
te dejo mis saludos.
feliz semana.

Rosanna Maisch hat gesagt…

Oh, welch wunderbare Maigedanken, lieber Hans-Peter!
Und dazu das Maiglöckchenbild, eine AUGENWEIDE

Liebe Grüße von mir zu dir
Rosanna