Freitag, 24. Februar 2012


In lauer Nacht

In der Milde einer lauen Nacht
Sterne glitzern und funkeln
Der Mond ganz leise lacht

Geht meine Liebe auf Reisen
Durch Wälder und durch Hain
Singt wunderliche Weisen

Aus tiefstem Herzen sie geboren
Schweben sie leise nun zu dir
Lieder die für dich nur auserkoren

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Elena hat gesagt…

Una nocturna muy bella la composición es mágica. Los versos delicados y llenos de sentimiento.
Buén fin de semana!

Amba (LSch) hat gesagt…

Wow!Wunderschöne Aufnahme, bin fasziniert!

Anne-Menschenkind hat gesagt…

Sehr einfühlsam und voller Liebe. Diese Worte bringen so viel Gefühl herüber, dass es das Herz erwärmt.
Wunderschön, lieber Hans-Peter!
Liebe Grüße lasse ich da,
Anne

Jade hat gesagt…

Oh, was für himmlische Zeilen, lieber Hans-Peter......dieses Gedicht ist unsagbar schön und lässt einen geradezu auf Wolken schweben!!!

Ein herrlich romantisches Wochenende und allerliebste Grüße,
bis bald, herzlichst Jade

Smilla hat gesagt…

Oh wie schôn!!
Am 8. März ist der Mond dann wieder voll... Hoffe, dass die Nacht dann genau so mild und wunderbar wie in deinem Gedicht sein wird... Muss ja jede Nacht um 02 Uhr kurz raus zu den Tieren... ja vielleicht singen dann schon wieder die Nachtigallen!
Wünsche dir ein strahlendes Wochenende
♥-lich Brigitte

Rosanna Maisch hat gesagt…

Lieber Hans-Peter, was für liebevolle Worte, und sooo romantisch !! Einfach zauberhaft und das Foto ebenso !!

Liebe Grüße zu Dir
Rosanna