Samstag, 12. März 2011

Sie sagen...

 
Sie sagen
Sie sagen, die Chemie ist eine sichere Angelegenheit
Und vergraben den Müll vor den Toren der Siedlung.
Alles wird sicher und sauber verwahrt.

Sie sagen, Atomkraft ist eine saubere Angelegenheit
Und vergraben den Müll vor den Toren der Siedlung.
Alles wird sicher und sauber verwahrt.

Sie sagen, die Atomkraftwerke sind sicher.
Ja, natürlich, sie sind garantiert todsicher.

Sie sagen, Autos sind eine saubere Angelegenheit,
Nur die Abgase dieser Fahrzeuge sind giftig.

Sie sagen, die Flugzeuge sind kein Problem,
Ihre Abgase verbreiten ihr Gift hoch oben.

Ja, das alles sind keine Probleme
Den Menschen in der Siedlung ist das egal
Denn sie sind alle längst tot

Vergiftet von der Nahrung aus dem sauberen Boden.
Vergiftet vom Wasser aus dem sauberen Fluss.
Vergiftet von der Luft ihrer sauberen Autos und Flieger.
Vergiftet durch die sauberen Atomkraftwerke.

Und der Atommüll?
Der ist sicher verwahrt!
Zumindest für die nächsten 10'000 Jahre!

Und sie sagen immer noch...
dass all das eine saubere Sache sei!

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

und meistens sagen sie auch noch, dass für Mensch und Umwelt keine akute Gefahr besteht oder bestandent hat....
Mir wird gleich schlecht!!!
Letzthin habe ich eine DRS-Radiosendung zum Thema nachgehört und die Pro-Frau hat den Vergleich des Nuklearabfalls pro Person mit einem Bouillonwürfel verglichen.....
Lieber Hans-Peter mit deinem Gedicht hast du das Elend auf den Punkt gebracht!!!
Ich wünsche dir ein feinen Abend
Herzlich und bbbbb

Irmi hat gesagt…

Hans-Peter,
uns wurde wieder einmal mit aller Deutlichkeit vor Augen geführt, wie wenig wir den Naturgewalten entgegenzusetzen haben.
Nach dieser Tragödie ist nichts mehr wie zuvor.
Liebe Grüße
Irmi

FOTO-POESIE / POESIE+LYRIK / HAIKU+FOTOGRAFIE / KURZGESCHICHTEN hat gesagt…

Liebe Irmi,

ja, Du hast völlig recht. Vielen Dank für Deine ergänzende Rezension.

Immer wieder geschehen solche Ereignisse und immer wieder werden deren Gefahren ausgebelendet. Verharmlost von denen, die ihre Interessen an diesem Grössenwahn um des Geldes- und der Machtwillen herunterspielen, verharmlosen und sogar noch verherrlichen. Dies sind vor allem die Mächtigen in der Wirtschaft und in der Politik. Die Menschteit hat alles bestens im Griff, die Chemie und die Atomktaft!

Die Menschheit hat noch nie etwas im Griff gehabt, ausser die andauernede Zerstörung der Natur.

Die Menscheit hat noch nie etwas im Griff gehabt, ausser Kliege zu führen und zu Töten.

Ich habe mal vor vielen Jahren folgendes Zitat geschrieben:

Unser Leben und das unserer Nachkommen
hängt letztendlich von unserem Handeln,
vom Umgang mit uns selbst und mit der Natur ab.

Wenn der Mensch so weiter macht wie bis
anhin, muss er verhungern und verdursten,
will er nicht an dem von ihm vergifteten
Wasser und an der von ihm vergifteten Nahrung sterben!

Liebe Grüsse

Hans-Peter

FOTO-POESIE / POESIE+LYRIK / HAIKU+FOTOGRAFIE / KURZGESCHICHTEN hat gesagt…

Liebe Brigitte,

Ich danke Dir für Deine ergänzende Rezension.

Wie verlogen unsere Wirtschaft, unsere Politik, unsere Religionen sind ist genau so erschreckend, wie grossgläubig an diese durch ein grosser Teil der Menscheit. All das ist leider auf dieser Welt nichts Neues, seit Jahrhunderten wird das gleiche Spiel dieser drei Mächtigen gespielt. Nichts, rein gar nichts würde daraus gelernt. Im Gegenteil, sämtliches Mass an Vernunft und Logik wird abgelegt und drauflos "gewurstelt" bis zum "gehtnichtmehr", der Menschheit wird mit allerlei "Schickschnack" das Leben versüsst, als dass sie ja ruhig bleibt. Der ewige Tanz ums goldenen Kalb...

Ein weiteres älteres Zitat von mir:

Man könnte versucht sein zu denken, dass die Sinnlosigkeit vom Denken...

...da begann, als der Mensch anfing zu Denken.

Die Verrücktheit der Menschen hat schon manchen Wahnsinn überlebt, nur die Anzahl der Wahnsinnigen hat Grenzen erreicht, die sich weder mit der Umwelt noch der Vernunft verträgt. So wird munter drauflos gelebt, zerstört und kaputtgemacht, was den Menschen noch am Leben hält, mit dem Ziel, dass eines Tages sich der letzte noch lebende Mensch am letzten Baum der noch als tote Materie mitten in der Wüste steht, aufhängt, sofern er noch des Denkens mächtig ist...

Liebe Brigiite, Du lebst mitten in der Natur, hegst und pflegst sie und all Deine Tiere, das ist schön, vielen Dank dafür!


Herzlichst und alles Liebe von mir zu Dir

Hans-Peter

Rosannas Lyrik-Seite hat gesagt…

Sie sagen..und lügen...

Lieber Hans-Peter, du rüttelst mit eindrücklichen Worten auf und das finde ich sehr gut!

Die Geschehnisse in Japan zeigen einmal mehr auf, wie klein und machtlos der Mensch gegenüber seinem eigenen Machtgehabe ist. Schrecklich..und sie lügen weiter...

Die atomaren Hinterlassenschaften, die in den so genannten Endlagern tonnenweise angehäuft wurden und vor sich hin rotten, werden irgenwann das Leben tausender Generationen gefährden. Wer mag unter diesen Vorraussetzungen überhaupt noch Kinder in diese Welt setzen ??

Ich glaube nicht an ein gänzlich atomstromloses Zeitalter..es wird so weiter gehen... Ein Themenschwerpunkt sind erneuerbaren Energien, zwar umweltfreundlich, aber in wie weit einsetzbar ??

So oder so werden eh die Natur und der Mensch darunter zu leiden haben. Das paradoxe an dieser Angelegenheit..WIR SIND DAVON ABHÄNGIG

Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen...

Liebe Grüße von deiner Lyrikfreundin Rosanna

FOTO-POESIE / POESIE+LYRIK / HAIKU+FOTOGRAFIE / KURZGESCHICHTEN hat gesagt…

Sie sagen..und lügen...

...Liebe Rosanna, Deine Rezension ergänzt mein Gedicht und wirft zusätzliche Fragen auf. Diese zu beantworten ist nicht ganz einfach, denn auch die sog. alternativen sauberen Energieen sind nicht zweifelfrei. Meine Meinung:

Wasserkraft: ist wohl die sauberste aller Energiequellen, sofern sie richtig geplant und gebaut werden und für Menschen unter Stausseen keine Gefahr darstellen.

Solarenergie: Hier ist insbesondere die Grauenergie zur Herstellung der Kollektoren und Zellen zu berücksichtigen, ebenso die Lebensdauer Derselben. Bei der Entsorgung dieser Anlageteile ist zu beachten, dass sie Sondermüll darstellen.

Windkraft: Um effizienten Strom herstellen zu können, sind viele solcher "Windräder" notwendig. Entsprechend verschandeln sie die Landschaft.

Wärmepumpen: Werden mit Strom angetrieben, die Kältemittel sind nicht ohne und vor allem Sondermüll. Auch hier ist insbesondere die Grauenergie zur Herstellung der Anlagen zu berücksichtigen, ebenso die Lebensdauer.

Energiesparlampen: Sind als Sondermüll zu entsorgen. Sie enthalten Quecksilber. Auch hier ist insbesondere die Grauenergie zur Herstellung der Anlagen zu berücksichtigen. Meiner Meinung nach ist es ein absoluter Irrsinn, dass herkömmliche Glühbirnen verboten werden. Bewusst eingesetzt, wird insgesamt nicht mehr Energie gebraucht. Sie geben wohl Wärme ab die somit auch dem Raum zugeführt wird.

Atomenergie: Ist der pure Wahnsinn. Von der Urangewinnung bis zur Endlagerung nur Radioaktive Verseuchung. Die größte LÜGE von wegen sauberer Energie.

Das Hauptproblem für die sog. Energieknappheit ist einmal mehr der Mensch. Unser Planet Erde leidet an enormer Überbevölkerung. Energieverschwendung ist das große Problem der sog. Zivilisierten Welt, insbesondere auch die irren Beleuchtungen in Städten (Lichtverschmutzung), die vielen unnützen Maschinchen und Apparate usw. Der Mobilitätsirrsinn wie auch die Völkerwanderung trägt das Ihre bei.

Immer mehr, immer grösser, immer verrückter ist die Devise. Letztendlich geht’s einmal mehr ums Geld, Reichtum und Größenwahn.

Der Mensch zerstört seine Lebensgrundlage und wir schlussendlich verlieren. Die Natur wir Überleben und viele Jahrtausende brauchen umd wieder "Gesund" zu werden.

Man könnte noch viel dazu sagen, aber werr hört gerne zu, wenn all die Lügenerzähler "Wirtschaft und Politik" der Menscheit Glimmer in die Augenstreut...

Herzlichst und alles Liebe

Dein Lyrikfreund Hans-Peter

Jutta hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,

sehr eindrucksvolle Worte hast Du für die derzeitige Situation gefunden, die mich sehr berührt haben. Die Menschen brauchen heute keine Kriege mehr. Sie schaffen es auch so, sich umzubringen.

Liebe Grüße
Jutta

FOTO-POESIE / POESIE+LYRIK / HAIKU+FOTOGRAFIE / KURZGESCHICHTEN hat gesagt…

Liebe Jutta,

Ich danke Dir für Deine Rezension.

Ja, eine traurige Wahrheit, die mich sehr betroffen macht. Ich werde nie begreifen können, und das seit meiner Kindheit, warum der Mensch die Natur und sich selbst zerstört, warum immer verrücktere Situationen heraufbeschwört. Alles immer mit der Aussage, dass alles sicher sei und dass alles immer bestens unter Kontrolle ist.

Nun, auch nach diesem erneuten Supergau, den jeder, selbst Nichtfachleute, erkennen musste, dass sich ein schreckliches Szenarium abzeichnet, wird immer noch alles was Atomkraft angeht, als sicher ubd harmlos dargestellt.

Liebe Grüsse

Hans-Peter