Dienstag, 20. Juni 2017

Ein Sommertag


Ein Sommertag

Es lichtet der hellen Sonne Glanz
Derweil die Weite flimmert
Gleich einem Schmetterlingstanz

Leichte heisse Lüftchen streicheln
Blumen nicken im Wind
Von der Hitz‘ befreit ein Weilchen

Sonnenschwer die Mittagshitze
Im seinem Glanz ein Bächlein singt
Kleine Wellen schlagen Blitze

Im Schatten atmen tief die Bäume
Im nun lauen Abendwind
Vögel singen in dämmernde Räume

Von Ferne eine Eule ruft
In die nächtlich blaue Weite
Aus ihrer Höhle Kluft

Sterne glitzern hell am Himmelszelt
In kühler Nacht geborgen
Bis der Morgen den Tag erhellt

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

Liebe Freunde, das zu diesem Gedicht passende Video findet Ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=94bpGIaHnIw
Herzlichst und alles Liebe, Hans-Peter

SILO LÍRICO - Poemas, Contos, Crônicas e Outras hat gesagt…

Brilha e semeia a semente
Da tua verve e perfil
De poeta, que gentil,
Partilha seu sonho ardente

Cá em solo brasileiro
Feito o sábio mensageiro
E arauto da poesia.

Teu poema, por inteiro,
É belo e tem cor e cheiro
Da flor branca por magia.

Parabéns! Voltarei mais vezes. Abraço fraterno. Laerte.