Dienstag, 2. Juli 2013

Fallende Wasser

 
Fallende Wasser

Ein leiser Hauch von Kühle
Webt seinen Schleier fein
Aus tausend Tröpfchen wachsen Gefühle
Ein Schauer bewegt unser Sein


Was eben noch leise und träg
Floss aus einem stillen Quell
Sucht im freien Fall nun seinen Weg
Schäumend spritzen lärmend hell


Fallende Wasser im Donnerhall
Lassen Fels und Grund erzittern
Tosend ziehen sie hinab ins Tal
Als würden hundert Wetter gewittern


Doch bald schon fließen sie in Ruh
Als wäre es immer so gewesen
Den fernen weiten Meeren zu
Der fallenden Wasser beseelte Wesen

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Irmi hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
wieder einfühlsame Worte. Das Gedicht gefällt mir.
Liebe Grüße schickt dir
Irmi

Minha vida de campo hat gesagt…

Olá amigo Hans Peter,
mais um poema magnifico, para abrilhantar nosso dia. Um bela comparação, sempre que temos as tempestades da vida, logo após vem a calmaria para nos lembrar que tudo é possível e sempre estaremos forte e inabalável.
Tenha uma ótima semana.

Angelika hat gesagt…

Wunderbar lieber Hans-Pter, einfühlsame Worte und feinste Poesie, danke.

Liebe Grüße
Angelika

Mirthe Duindam hat gesagt…

Ja, wunderschön, lieber Hans-Peter!
Liebe Grüsse, Mirthe

Anne Hoffmann hat gesagt…

Lieber Hans-Peter, das sind traumhafte Zeilen. Man spürt die kühle der Wasser, die lautstark in die Tiefe stürzen. Sie vermittel die Kraft des Wassers und seine beruhigende Art. Ich liebe Wasser, habe aber auch sehr viel Respekt vor seiner Kraft.
Liebe Grüße von mir zu Dir
Anne

Christa J. hat gesagt…

Ein wunderschönes Gedicht hast du diesem Wasserfall gewidmet. Man fühlt sich mitten hineinversetzt in dieses Naturschauspiel.:-)

Liebe Grüße dir
Christa

Magia da Inês hat gesagt…

Olá, amigo!
Conheço muitas quedas d'água, mas nenhuma vertical.
Já vi muitas cachoeiras naturais em degraus que a própria erosão das pedras constroem ao longo dos anos.
Essa fotografia é maravilhosa!
°º✿✿ Bom fim de semana!!!
°º✿ Tudo de bom!!!!
º° ✿♥ ♫° ·. Beijinhos do Brasil.

sieghild hat gesagt…

Lieber Ha-Pe.
Der murmelnde Bach wird zum kraftvollen Wasserfall,
ein Naturschauspiel der besonderen Art, ebenso
wie dein Gedicht.
Liebe Grüße sendet
sieghild

Happy-Sonne hat gesagt…

Lieber Hans-Peter
Wunderschön.... Ich höre den Wasserfall in den Ohren und so passend die Worte.
Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Danke auch für das tolle Gedicht! Solche lieben Worte sind für mich die wahren Glücksmomente! Vielen Dank dafür.
Eine glückliche und sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

LadyArt hat gesagt…

...ganz wunderbar, so leise und fein ... wenn die hundert Wetter ausgewittert haben, dann zieht Ruhe ein... ich bin begeistert! DANKE!

Herzliche Grüße
Gabriele

Karin Lissi hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
beim Lesen Deiner dieser Gedanken bekommt man die Kraft des Wassers zu spüren, das sich unentwegt seinen Weg sucht, mal verwegen mal sanft, durch Dich bekommt es einen besonderen Glanz, es glitzert wie Brillanten und strahlt in den heißen Tag um Menschen, Tiere und Pflanzen zu "bestäuben" mit der Frische seines Wesens.Sie lieb gegrüßt in Deinen Tag von Karin Lissi

Birgitta hat gesagt…

Beautiful poem and beautiful picture!

Jade hat gesagt…

1000 Dank, lieber Hans-Peter, für das betörende Rosengedicht und deine lieben Zeilen.........wie sehr ich mich immer freue, von dir zu hören, deine Worte sind so ein kostbarer Schatz!!!! Und dieses Gedicht vom fallenden Wasser ist so unsagbar schön und es wird mich an diesem heißen Sommertag mit seiner kühlen Ruhe sanft durch den Tag begleiten.....welch Balsam für die Seele! Alles Liebe, eine herrliche Woche und eine Umarmung in die Schweiz,

bis bald, herzlichst Jade

Rosanna Maisch hat gesagt…

Mein lieber Lyrikfreund Hans-Peter, ein Meisterwerk ! Ich bin sehr beeindruckt über dieses grossartige Gedicht. Ich habe auch die Bilder in Deinem Fotoblog angeschaut und bin von diesen grandiosen Fotografien überwältigt!

Herzlichst Rosanna