Samstag, 28. Mai 2011


Abendgedanken
 
Gedanken tröpfeln in den Abend
Hinterlassen einen feinen Klang
Als wär’s der Freiheit Liebeslied

Leicht erheben sich feine Gesänge
Um gleich in Ruhe sich zu finden
Was im Lärm des Tages in sie drang

In der Unendlichkeit zu wandern
Verlieren sie sich in sanfte Stille
Geben sich lieblichen Träumen hin

In die Weite schweift mein Traum
Meine Gedanken verlieren sich
in der Unendlichkeit
des Seins
***
**
*

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Oh wie wunderschön!!
Wûnsche dir ein Wochenend voller Ruhe und Harmonie!!
Herzlichi Grüäss Brigitte

grenzen-los-zeit-los hat gesagt…

lieber Hans-Peter, Deine Worte verändern stimmungsvoll den regnerischen Abend .. gerne gelesen und sinniert ... Dir ein schönes Wochenende herzlichst Ursa