Mittwoch, 5. Januar 2011

Metamorphose

Meine Gedanken verweben sich
Zu lieblichen Träumen,
Die im Klang feiner Musik
Sich wiegend in die Nacht verlieren
Und mich leicht machen und trunken.

Ein auf und ab der Gefühle,
Gleich einem kleinen Nachtfalter
Der aus der stillen Dunkelheit
In das wärmende Licht gleitet,
Und es umflattert als wär’s die Sonne.

Erwärmt von mildem Lichterschein
Erhellen meine Gedanken.
Die Träume gelöst in Sehnsucht,
Liebe erfüllt mein Herz
Getragen von befreienden Gefühlen.

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,

das ist wieder wunderschön. Ich finde es faszinierend, wenn man seine Gedanken und Gefühle so mit Worten wiedergeben kann.

Liebe Grüße
Jutta

FOTO-POESIE / POESIE+LYRIK hat gesagt…

Liebe Jutta,

herzlichen Dank für Deine Rezension.

Ja, ich schreibe sehr gerne von dem und über das, wes mich bewegt, erfreut oder aber auch traurig stimmt...

Herzlichst und alles Liebe

Hans-Peter

Irmi hat gesagt…

Hallo Hans-Peter,
ich habe sehr viel hier gelesen und finde den Blog faszinierend.
Ich freue mich, daß ich durch Zufall hier gelandet bin. Werde immer wieder kommen.
Ich hoffe, daß Du nichts gegen eine Verlinkung hast.
Liebe Grüße
Irmi, die vom Neckarstrand

FOTO-POESIE / POESIE+LYRIK hat gesagt…

Hallo Irmi,

vielen herzlichen Dank für Deine Rezension, die mich sehr freut.

Natürlich freut es mich sehr, wenn Du mich bei Dir verlinkst, das ist eine grosse Ehre für mich...

Herzlichst und liebe Grüsse aus der Schweiz

Hans-Peter

Juergen Kuehn hat gesagt…

Der Romantik mehr Raum geben -
das finde ich hier in Deinem Blog, Hans-Peter, mit Bedacht umgesetzt.
J.

FOTO-POESIE / POESIE+LYRIK hat gesagt…

Vielen Dank Jürgen.

Dein Kommentar freut mich sehr. Romantik ist eng mit Gefühlen verbunden. Als Gefühlsmensch schäte ich Romantik sehr...

Herzlichst

Hans-Peter