Sonntag, 13. November 2011


Requiem

Nebel fließen über Wald und Hain
Spielen wallend mit der Sonne
Ein stilles auf und ab der Zeit

Die Bäume leergefegt und kahl
Abgelegt ihr buntes Farbgewand
Wie Trauerflor umspielt der Nebel

Gespenstisch stehen sie am Hang
Weit ausgestreckt die kahlen Äste
Zu erhaschen noch ein milder Strahl

Feucht und fahl des Nebels Glanz
Verblasst die leuchtenden Farben
Rau erklingt der Winde Hauch

Ein letzter Akt in milder Kühle
Im Lichtspieltheater der Natur
Stille fließt durch Wald und Hain

Braun und tot der Bäume Blätter
Die müd und matt danieder liegen
Gestrandet in der Mutter Erde Schoss

© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

Kaya hat gesagt…

That is what how I feel. Everything is so gray where I live and the trees covered with wet snow. It seems that it will last and last....

Dear Hans-Peter, you wrote a beautiful poem about nature and its sadness. It's mourning silently and this morning filled the air and it is everywhere.

Beautiful and nostalgic and I love it. It reflects so perfectly this transition of seasons.

Greetings from Kaya.

Kaya hat gesagt…

This picture is spectacular!!!! I love this dramatic sky and how the sun tries to shine from the dense clouds and these lonely almost bare trees.

Wonderful and amazing!!!!

Elena hat gesagt…

Una imagen misteriosa, me gustan las tonalidaddes qu has conseguido. Un fuerte abrazo.

sieghild hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,Melancholie liegt über allem und wir können uns
dem schlecht entziehen.
Tiefgehende Gedanken ,die wieder zum Nachdenken anregen.
Herzliche Grüße zu dir,sieghild

Karin Lissi hat gesagt…

Lieber Hans-Peter,
immer wieder beeindruckend wie Du Deine Fotos und Gedanken in einer Einheit darstellst. Traumhaft schön und immer besinnlich, danke dafür und liebe Grüße in Deinen Tag, karin Lissi

Joop Zand hat gesagt…

Das ist WUNDERSCHÖN Hans-Peter, mein komplimenten

Grüsse, Joop

Rosannas Lyrik-Seite hat gesagt…

Eine Requiem-Komposition, die in den grauen November passt, lieber Hans-Peter..ja ein Lichtspieltheater der Natur--welch vortreffliche Worte hast du gefunden, welch eindrucksvolle Bilder somit vor dem innerem Auge entstehen..Wahnsinn,
wie du s c h r e i b e n kannst ! Und das FOTO haut mich um..

herzlichst Rosanna